Ist sie nicht herrlich, die schöne Adventszeit? Jetzt wird es wieder richtig gemütlich und von Tag zu Tag werden die Tage kürzer und es wird richtig weihnachtlich. Ich liebe diese Zeit und fieber ihr jedes Jahr aufs neue schon vor dem Ende des Sommers entgegen. Aber was wäre die Adventszeit schon ohne Adventskalender? Jeder hat doch dazu einen besonderen Bezug, der einen immer an die Kindheit erinnert. Und auch heute noch ist es so, dass man morgens aufsteht und voller Neugier direkt auf den Adventskalender zusteuert wie ein kleines Kind. Und richtig schön ist es dann doch erst, wenn der Adventskalender selbstgemacht ist und völlig individuell gestaltet wurde. Und darum habe ich mich in diesem Jahr dazu durchgerungen uns zwei schöne Adventskalender zu basteln :)

Ideen dafür suchte ich mir im Katalog von buttinette (Ich liebe dieses Versandhaus <3) und natürlich entstand ein großer Teil der Ideen auch in meinem Kopf. David wünschte sich einen Kalender mit kleinen Stoffsäckchen und ich entschied mich für einen etwas kleineren Kalender in Hausform mit 24 Türchen. Davids Kalender bestand aus einem Keilrahmen, 24 Wäscheklammern, 24 Säckchen mit angenähten Knöpfen und diversen Streuteilen und Prägefolie mit Servietten. Die Leinwand bestrich ich mit 3 schönen, warmen Farben die meiner Meinung nach gut zu Weihnachten passten. Als die erste Schicht trocken war, malte ich mit einer Schablone auf den hellen, mittleren Teil in braun eine Landschaft mit Häusern und Tannen. Auf den oberen roten Streifen klebte ich kleine Elche, Sterne und Tannenbäume, die ich als Streuteileset gekauft hatte. Aus Prägefolie und Servietten hatte ich im Voraus kleine Quadrate mit verschiedenen Motiven ausgearbeitet, die ich ebenfalls aufklebte. Als alles trocken war, kamen auch noch die Wäscheklammern hinzu an die später die kleinen Stoffsäckchen gehängt werden sollten. Diese hatte ich vorher mit Knöpfen benäht, auf denen die Zahlen von 1 – 24 standen. Nun war alles fertig und ich machte mich ans befüllen des Kalenders, was ich gerade noch pünktlich schaffte, denn David war gerade vom Fußball zurück gekommen.

Mein Adventskalender war ein kleines Holzhäuschen mit 24 Türchen, zu welchem ich mir eine Tüte kleine Holzschindeln bestellt hatte, die ich in dem gleichen Rotton bestrich, den ich auch bei Davids Kalender verwendet hatte. Die Türchen besmalte ich ebenfalls mit den Farben, wie bei David und färbte Seiten und Innenteil mit einem Cremeton ein. Auf die kleine Abstellfläche oberhalb der Türchen klebte ich ein paar Elche und Tannen, im Hintergrund platzierte ich ein schönes Baummuster aus einer Serviete und diverse Sternchen.

Und somit waren sie geboren, unsere Adventskalender von denen wir nun jeden Tag etwas naschen :)

Wir wünschen euch eine schööööne, süße, gemützliche und aufregende Adventszeit :)