Wie schon angekündigt war der Weihnachtsmann dieses Jahr sehr, sehr fleißig :) Als erstes möchte ich euch hier mein neues Kameraspielzeug vorstellen: Einen Fisheye-Adapter von Oting  für meine Kamera :) Nachdem ich erst etwas skeptisch war, da es ja in dem Sinne kein „echtes“ Objektiv war, hat es mich dann aber schlussendlich doch überzeugt.

Natürlich war die Freude beim Auspacken riesig, da ich mit sowas absolut gar nicht gerechnet habe. Als wir bei Davids Eltern ankamen, wo meine Kamera schon darauf wartete endlich mit dem neuen Objektiv ausprobiert zu werden flitzte ich direkt hoch in unser Zimmer. Oben angekommen erstmal eine kleine Enttäuschung. Da zu dem Adapter weder eine Art Bedienungsanleitung noch sonst ein Erklärzettelchen beilag war  natürlich die Verwirrung groß. Wie um alles in der Welt sollte denn nun das Objektiv auf die Kamera kommen? Zwar gab es zum Adapter ein paar Passringe, aber irgendwie wollte keiner so wirklich in die Führung der Kamera passen. Nach ein paar frustrierten Flüchen wurde etwas gegooglet und tatsächlich etwas gefunden. Aha! Das Adapterchen, von dem ich bin dahin nicht wusste, dass es ein Adapter war sollte also nur auf ein anderes Objektiv geschraubt werden. Schnell friemelte ich mein 18 – 55 mm Standardobjektiv aus der Kameratasche, setzte es auf die Kamera, schnappte mir den passenden Passring für den Adapter und siehe da – es passte perfekt. Aller Frust war vergessen und ich begann direkt fleißig zu knipsen. Da es allerdings schon nach 11 Uhr war, kamen natürlich keine allzu schönen Ergebnisse dabei raus und ich musste mich ja auch erstmal ein bisschen vertraut machen mit der neuen Spielerei.

Am nächsten Tag waren wir voll bei Davids Eltern eingeplant, unter anderem stand auch ein langer Spaziergang zum Krebssee ganz in der Nähe an. Natürlich nahm ich Kamera samt Objektiven und Adaptern mit um nun wirklich mal effektiv damit herumzuspielen. Der Wald durch den wir gingen und natürlich auch Sofie boten ein paar schöne Motive, bei denen man die diversen Einstellungsmöglichkeiten des Adapters prima ausnutzen konnte. Natürlich könnte man mit einem Weitwinkelobjektiv hier noch bessere Ergebnisse erzielen, aber zum Ausprobieren und für meine Verhältnisse reicht die Standardobjektiv-Adapter-Kombi vollkommen aus :) Auch am folgenden Tag hatte ich bei einem Spaziergang mit David und unserem Hund Max ein paar schöne Motive gefunden, unter anderem auch ein paar Pferde die nur darauf zu warten schienen^^ Und natürlich wurden auch unsere Katzen ausgiebig geknipst. Die Ergbnisse könnt ihr euch unten in der Galerie angucken, ich zumindest bin mehr als zufrieden mit dem Adapter. Auch wenn ich mit einem Schärfeverlust und auch weniger Lichtstärke gerechnet habe, hat mich dieses Spielzeug nun doch überzeugt :) Und mal ehrlich, der Fisheye-Effekt ist doch teilweise zum Schießen, oder?^^