Seit Samstag ist das Minikröhnchen nun schon 7 Monate alt. Und wie in den vergangenen Monaten auch kann ich mich nur wundern, wie unheimlich schnell das ging. Manchmal würde ich die Zeit gern anhalten. Denn auch wenn nicht immer Sonnenschein angesagt ist, genieße ich diese Zeit mit dem Baby sehr.

Dieser Monat brachte gleich zwei Ereignisse, die das Leben vom Minikröhnchen etwas einfacher machten. Allen voran kann er nun sitzen! Wie unglaublich stolz er in seinem Hochstuhl am Tisch sitzt, es ist einfach zu süß! Und diese neue Fähigkeit macht auch unser Leben einfacher, denn im Hochstuhl ist das Baby richtig zufrieden. So kann man zum Beispiel ganz entspannt den Abwasch machen, nebenbei ein bisschen mit dem Minikröhnchen erzählen und tanzen, das Baby sitzt dort und beobachtet, spielt und pustet vor sich hin. Am Samstag waren wir das erste mal mit dem Minikröhnchen in einem Restaurant uns er war super brav! Das war wirklich toll :)

Auch der erste Zahn, der sich vor zwei Wochen in den Babymund geschoben hat, bringt ihm etwas großartiges. Er kann nun knabbern! So bieten wir ihm ab und an etwas festes zum essen an. Wobei Bananen, Erdbeeren, Kartoffeln und Co ja noch nicht sooooo fest sind, aber für den Anfang ist das ausreichend finde ich. Sein Gesicht, wenn er einen neuen Geschmack entdeckt ist köstlich :D Und obwohl Erdbeeren etwas säuerlicher sind als Bananen, scheint er sie wohl lieber zu mögen. In Sachen Beikost bieten wir dem Baby nun auch immer mehr Dinge an, die von vielen scheinbar nicht so gern gegessen werden. Spinat zum Beispiel, findet er großartig. Selbst kochen ist momentan zwar aus, da es ihm scheinbar nicht so gut schmeckt, aber Gläschen gibt es ja auch in vielen verschiedenen Varianten, so dass wir auch hier immer mal Abwechslung haben.

In Sachen brabbeln ist hier noch nicht viel passiert. Er quietscht und pustet ab und an vor sich hin, aber das war es dann auch. Während die ersten Insta-Babys schon „Mama“ sagen kommunizieren wir hier noch nonverbal. Aber gut, auch das wird sich noch ändern und irgendwann kommt der Punkt,  da werde ich mir vor lauter „Warum?“ mein schweigsames Baby zurück wünschen :D Auch hochziehen können sich schon einige gleichaltrige oder jüngere Babys auf Instagram, aber auch das ist hier noch nicht in Sicht. Dafür bastelt das Minikröhnchen immer mehr an seiner Beobachtung und versucht andere Dinge nachzuahmen. So wackelt er zum Beispiel wild mit dem Kopf, wenn man ihn fragt ob er tanzen möchte und dies auch vorführt. Ich könnte dahin schmelzen ❤

Auch wenn weder robben noch krabbeln aktuell ist, bewegt er sich irgendwie fort. Um die eigene Achse drehen und Rollen ist momentan voll sein Ding. Wenn man nur mal kurz in die Küche geht, liegt das Baby plötzlich nicht mehr auf der Decke sondern hinter den Vorhängen und freut sich seines Lebens, wenn man ihn entdeckt. Diese Woche zieht eine Puzzlematte bei uns ein, die wir vorerst im Wohnzimmer auslegen. Vielleicht klappt es ja mit dem robben, wenn man nicht mehr auf dem glatten Laminat herum rutscht. 

Ich bin gespannt, was die nächsten Wochen so an kleinen und großen Meilensteinen mit sich bringen :)

Baby-Facts

Gewicht: ca. 7,5 Kilo
Größe: ca. 66 cm
Das kann das Minikröhnchen schon: durch den Raum roll-drehen, „wuppen“ – mit dem Oberkörper auf und ab hopsen, mit dem Kopf „wuppen“, pusten, mit viel Spucke und vorzugsweise beim Essen, sitzen
Das lernt das Minikröhnchen zur Zeit: krabbeln