Site Loader

Nachdem ich euch nun schon den neuen Garten gezeigt habe, gibt es heute nun auch die neue Wohnung zu sehen. Ich sage schonmal vorweg, sie ist noch nicht zu 100% fertig, die Farbe an den Wänden folgt sobald wir dafür die nötige Zeit und Ruhe haben. Und wir uns einig sind, wie sie denn nun aussehen sollen :D

Das finden der Wohnung ging echt schnell. Sowieso ging alles echt schnell. Am 4. März hatte ich Vorstellungsgespräch und Probearbeiten, am 6. März kam der Anruf vom Chef, ob ich nicht quasi sofort anfangen möchte. Und seit dem 10. März bin ich nun in diesem neuen Job. Innerhalb von nichtmal einer Woche hat sich mein Leben also so ziemlich umgekrempelt. Die erste Woche in diesem neuen Lebensabschnitt verbrachte ich bei meiner Cousine in Hamburg. Das hieß jeden Morgen mindestens eine halbe Stunde mehr auf den Arbeitsweg aufrechnen dank des Hamburger Stadtverkehrs. Ab der zweiten Woche hatte ich glücklicherweise schon ein kleines Zimmer in Buchholz gemietet, wo ich unterkommen konnte, bis ich etwas eigenes gefunden hatte. Die Gastfamilie war sehr nett und ich fühlte mich direkt gut aufgehoben und aufgenommen. Gemeinsames Abendessen gehörte genauso dazu wie gemütliches Teetrinken mit netten Gesprächen. Ich war total fasziniert davon, wie wenig fremd man sich hier irgendwie war. Man kannte sich kaum und trotzdem verstand man sich sofort super. So geht es mir hier auch nach wie vor mit allen anderen Bekanntschaften, die ich schließe. Es ist eben doch ein gewaltiger Unterschied, ob man als Norddeutscher im Süden oder eben im Norden Deutschlands einen neuen Lebensabschnitt beginnt. Die Mentalität ist um so vieles offener, freundlicher. Man ist eben auf einer Wellenlänge.

Nur zwei Wochen später hatte ich eine neue Wohnung gefunden, den Vertrag unterschrieben und der Umzug lief auf Hochtouren. Mein letztes Wochenende in der Eifel stand an, an dem ich natürlich neben den meisten mir wichtigen Personen einen Abstecher zu Spinni machte. Dem kleinen, dicken Norweger, den ich in nur 3 Monaten schon ziemlich fest in mein Herz geschlossen hatte. Und dann war der Umzug, das neue, aufregende Leben begann nun also so richtig. Tschö Eifel, Moin Landkreis Harburg!

David sah die Wohnung beim Umzug das erste Mal so richtig. Er hatte zwar vorher Bilder gesehen, aber da ich bei der Besichtigung ziemlich aufgeregt und begeistert war, fielen diese recht mau aus. Dennoch war er genauso verliebt in die Wohnung wie ich. Gleich am ersten Tag hatten wir Hilfe von zwei Freunden aus Hamburg und auch Davids Eltern kamen abends extra vorbei, um uns bei dem Umzug zu unterstützen. Daher ging alles schneller als gedacht von der Hand und wir konnten sogar schon nach wenigen Tagen die vorerst gelben/roten/orangen Zimmer weiß streichen.

Und seither wohne ich in dieser neuen Wohnung, die nun schon so richtig zuhause geworden ist. Von dem Garten habe ich euch ja bereits vorgeschwärmt, aber auch die Wohnung ist einfach wundervoll. Ein eigener Eingang, eine große Küche, ein wundervoller Ausblick auf Wald & Wiese aus Schlafzimmer und Wohnzimmer. Und jetzt will ich euch die Bilder natürlich nicht vorenthalten :)

Sarah

Hi, ich bin Sarah. Ich bin von Herzen Mama vom Mini- und Pixikröhnchen, sehne mich aber hin und wieder nach Zeit nur für mich. Ich bin ein unruhiger Kreativkopf, muss und möchte mich immer beschäftigen. Ich liebe es zu nähen, zu backen und zu reiten, aber auch mal nichts zu tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.