Vor knapp zwei Wochen waren wir zu einer Jugendweihe eingeladen, zu der ich nicht unbedingt mit einer normalen Jugendweihekarte aufkreuzen wollte. Immerhin ziert ein Plotter meinen Schreibtisch, der mal wieder herausgefordert werden wollte. So durchforstete ich Pinterest nach möglichen Karten, sammelte ein paar schöne Ideen und hatte dann die perfekte Karte im Kopf. Schon lange wollte ich mich mal an einer Pillowbox versuchen, so etwas schwebte also schon die ganze Zeit in dem Ideen-Wirrwarr umher. Dann fand ich eine Karte, deren Vorderseite wie eine Anzugjacke aussah. Die Jugendweihekarte sollte auch dies mit aufgreifen. Und voilà! Schon war die Idee geboren, eine Pillowbox mit aufklappbarer Anzugjacke auf der Vorderseite für den Kartentext :)

Zugegeben, für die fertige Pillowbox brauchte ich ein paar Anläufe bis sie endlich perfekt war. Damit ihr euch nicht auch so lange abmühen müsst, wenn ihr vorhabt die Karte nachzubasteln, habe ich euch die Schnitte am Ende des Beitrags zum Download zur Verfügung gestellt :) Wer einen Plotter mit studio3-Formatunterstützung hat, kann direkt die Dateien herunterladen. Für alle anderen gibt es den Download natürlich auch als PDF. Für die Studio3-Version gibt es zwei Downloads, einmal die Pillowbox an sich und einmal die Außenseite der Pillowbox, also den Anzug.

Wenn ihr die Vorlagen soweit ausgeschnitten habt, könnt ihr an den perforierten bzw. den gestrichelten Linien schonmal alles falzen. Ein kleiner Tipp für die, die das PDF nutzen wollen: Mithilfe einer CD oder einem anderen runden , flachen Gegenstand könnt ihr die Rundungen schön sauber falzen. Für die Geraden eignet sich am besten ein flaches Lineal. Dann könnt ihr auch schon die Box an der langen Falzkante kleben und wenn das soweit hält, die Klappen auf beiden Seiten einklappen – die Grundform der Box ist fertig :) Den Anzug klebt ihr auf die Rückseite eurer Pillowbox, welche Seite ihr da nehmt ist egal. Ich habe es so gemacht, dass die obere Klappe vom Anzug aus nach hinten gezeigt hat, aber letztendlich ist das Geschmackssache :) Die Tasche klebt ihr dann einfach an eine für euch passende Stelle, sie eignet sich prima um dort Geldscheine reinzustecken. Damit die Anzugseiten auf der Vorderseite nicht immer aufklappen, habe ich etwas Klettband verwendet und zwischen den beiden Teilen versteckt aufgeklebt, das hat sehr gut funktioniert. So lässt sich die Karte auch nach dem Öffnen wieder verschließen. Auf die Pillowbox bietet sich nun quasi auf dem Hemd ein kleiner Platz um einen kurzen Text zu schreiben, dieser erscheint dann eben nur wenn der Anzug geöffnet wird. Auch eine Krawatte oder Fliege können hier noch schön verwendet werden, um noch kleine Eyecatcher zu setzen. Zum Schluß habe ich noch die Nähte auf dem Anzug und der Anzugtasche nachgezogen, aber auch das ist letzten Endes Geschmackssache. Und dann ist die Box auch schon fertig und sie kann befüllt werden :) Außer Frösche bieten sich hier natürlich auch Mäuse oder Kleingeld an, der Platz ist eigentlich ausreichend für genug Füllung :)

Und nun wie versprochen die Downloads: