8 Monate sind vergangen, seit das Minikröhnchen bei uns ist. 8 Monate, die so schnell vergangen sind, dass mir schon fast schwindelig wird. 8 Monate voller Grenzen, Liebe, Zweifel und Glück. 8 Monate, in denen ich so viele Hochs und Tiefs erlebt habe, wie selbst in der Schwangerschaft nicht. Und dennoch sind es die wohl besten 8 Monate überhaupt gewesen. 

So vieles hat sich getan, vieles was unwichtig scheint aber doch so wichtig ist. Die Art und Weise, wie das Baby Tag für Tag seine Welt erkundet ist so schön zu beobachten. Wenn er fasziniert in die Luft greift, wo im Sonnenlicht Staubflöckchen tanzen. Wie er seinen Schatten beobachtet. Wie er freudig quietscht, sobald er ein Buch oder eine der Katzen sieht. Wie er sich amüsiert, wenn er die Katze beim spielen und fressen einer Blume beobachtet. So viele Kleinigkeiten, die diese Zeit so besonders machen. 

Aber auch einen großen Meilenstein können wir verbuchen, denn das Minikröhnchen kann nun robben und ist mit den Beinen schon mehr beim krabbeln angekommen. Ständig ist er in Bewegung, alles will er erkunden und entdecken. Die untere Ablage vom Tisch im Wohnzimmer wurde geleert, da hier nichts mehr vor ihm sicher war. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis das auch für den Tisch und sonstige Möbel gilt :D Es ist so toll ihn bei all dem zu beobachten. Und auch das Brabbeln entdeckt er nun langsam für sich. Mit lautem „Lalalalala“ oder auch „Ajajajaja“ spielt er vor sich hin und ist total begeistert wenn man antwortet. So schön ❤

Auch in der Krabbelgruppe, die wir neuerdings besuchen, kommt inzwischen richtig gut bei ihm an und er robbt eifrig von einem Spielzeug zum anderen. Sein absoluter Bonus ist, dass er fast der Jüngste ist und die „Großen“ ihn mit Spielzeug überhäufen da er noch nicht laufen kann. Andere Kinder und allgemein andere Leute findet er absolut interessant, fremdeln ist hier noch gar nicht angesagt. Erst am Wochenende auf einer Jugendweihe zog er alle sofort in seinen Bann und lächelte jeden freundlich an. Wer weiß, wie lang das noch so bleibt.

Die Laune vom Minikröhnchen ist allgemein echt gut zur Zeit. Gut, es gibt auch mal nicht ganz so gute Tage, aber das ist ja bei uns Erwachsenen auch nicht anders :D Aktuell kämpft er mit einem Schnupfen und einem Zahn, was ihn etwas miesepetrig stimmt, aber auch das geht vorbei. Nicht mehr lang und das Minikröhnchen kann essen. So richtig mit beißen und kauen. Schon jetzt ergaunert er sich hin und wieder etwas zum knabbern, ist aber manchmal etwas gierig dabei. Hirse- und Apfelkringel sind aber absolut sein Ding! Er kann drauf knabbern und sollte mal ein etwas größeres Stück dabei sein, löst es sich schnell auf. Abgesehen vom knabbern ist momentan eher Ess-Flaute. Vielleicht wegen dem Schnupfen, vielleicht wegen dem Wetter oder vielleicht auch einfach nur, weil er momentan keine Lust drauf hat. Solang gibt es eben wieder mehr die Flasche als Brei. Früher oder später wird das auch wieder anders :)

Baby-Facts

Gewicht: ca. 7,9 Kilo
Größe: ca. 66 cm
Das kann das Minikröhnchen schon: robben, Ablagen in Reichweite abräumen, Papp-Buch umblättern, „Lalalala“, „Ajajajaja“
Das lernt das Minikröhnchen zur Zeit: krabbeln, hochziehen