Heute gibt es nach laaaanger Zeit mal wieder ein Rezept auf dem Blog. Denn auch wenn ich momentan nicht so viel Zeit habe, wie ich sie gern hätte versuche ich immer etwas frisches für uns zum Mittag aufzutischen. Schnell soll es gehen, gut vorzubereiten sein und auch abwechslungsreich sein.

Neulich habe ich ein ganz tolles Rezept gefunden, das ich euch nicht vorenthalten möchte! Am Abend zuvor vorbereitet, muss es am nächsten Tag nur noch wieder im Ofen erwärmt werden. Und es ist sowas von lecker!

Zutaten

  • 1 ganzes Hähnchen ohne Innereien
  • 3 EL Butter
  • 1 Bio-Zitrone
  • Salz, Pfeffer
  • Thymian

Zubereitung

  1. Zuerst wird die Butter mit dem Abrieb der Zitrone, Salz, Pfeffer und ein paar Blätter vom Thymian vermengen
  2. Dann die Haut vom Hähnchen etwas lösen, so dass man das Hähnchen unter der Haut mit 3/4 der Butter einreiben kann
  3. Wenn die Butter verteilt ist, die Haut wieder auflegen und mit Zahnstochern fixieren
  4. Die restliche Butter auf den Schenkeln und Flügeln verteilen
  5. Den Backofen auf 200°C vorheizen und in der Zwischenzeit in einer Auflaufform oder einem Bräter etwas Öl verteilen.
  6. Die Zitrone in Spalten schneiden und in der Form verteilen. Das Hähnchen in die Form legen und ein paar Stängel vom Thymian verteilen.
  7. Das Hähnchen im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca 30 Minuten garen. Nach 20 Minuten etwas von dem Sud aufs Hähnchen geben

Das Hähnchen hat, wenn es fertig ist, eine schöne goldgelbe Knusperhaut. Perfekt! Das Fleisch ist super zart und leicht zitronig. Dazu passen sehr gut Möhren und Brokkoli, auch Ofenkartoffeln passen sicher gut. Wenn ihr wollt, könnt ihr das Gemüse auch mit in den Bräter zum Hähnchen geben, das gibt sowohl dem Gemüse als auch dem Hähnchen einen tollen Geschmack!